Haben Sie die Antwort auf Ihre Fragen
nicht erhalten?

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen, die uns im Zusammenhang mit Miete Runter
und Altbaumieten im Allgemeinen gestellt werden.

Welche Kosten entstehen mir, wenn ich Miete Runter beauftrage?

Für sämtliche Leistungen von Miete Runter zahlen Sie ausschließlich im Erfolgsfall 30% (inkl aller Steuern) des vom Vermieter erstrittenen Betrages. Wenn Sie nichts gewinnen, dann entstehen Ihnen keinerlei Kosten! Es gibt keine versteckten Nebengebühren, Zuschläge, Mitgliedsbeiträge, Abos oder sonstige Zahlungspflichten.

Was ist ein Prozessfinanzierer?
Wo sind wir tätig?
Ein Entgelt von 30% für Miete Runter scheint mir schon sehr hoch!
Warum brauche ich überhaupt Miete Runter? Ich kann mir das Geld doch selbst zurückholen?
Wird die Miethöhe automatisch angepasst, wenn der Vermieter die überhöhte Miete zurückzahlt?
Muss ich noch in der Altbauwohnung wohnen, damit Miete Runter zu viel bezahlte Miete zurückholen kann?
Wie hoch ist mein Zeitaufwand wenn ich Miete Runter beauftrage?

Ihr Zeitaufwand ist sehr gering. Sie müssen nur den Online-Fragebogen ausfüllen. Alternativ können Sie uns gerne unter 01 / 36 1 36 36 anrufen und nach Terminvereinbarung persönlich zu uns kommen. Danach gibt es möglicherweise einen weiteren kurzen Termin vor Ort in Ihrer Wohnung, das war es dann aber schon.

Ich bekomme doch sicher Probleme mit meinem Vermieter?
Muss ich etwas unterschreiben?
Warum soll ich Miete Runter etwas zahlen, wenn mich die Mietervereinigung gratis vertritt?
Gilt der Service von Miete Runter für alle Arten von Wohnungen (Altbau und Neubau)?